SPD Rielasingen-Worblingen

 

SPD startet in Kommunalwahlkampf

Veröffentlicht in Gemeindenachrichten


Kreistagskandidaten Rielasingen-Höri

VON MATHIAS BIEHLER

Rielasingen-Worblingen (bie) Mit Schwung startet die SPD als erste Partei in der Kommunalwahlkampf um die Gemeinderatssitze in Rielasingen-Worblingen. Nach der Listenaufstellung soll am Mittwoch, 22. April, um 20 Uhr im Gasthaus Krone das Wahlprogramm vorgestellt werden, das jetzt von den Kandidaten erarbeitet wird.

Als Spitzenkandidatin wurde die langjährige SPD-Ratsvertreterin Jutta Gold auf die Liste gewählt. Die Hauswirtschaftsmeisterin will sich auch 15 Jahre nach ihrem Debüt im Gemeinderat weiter engagieren. Auch Karlheinz Möhrle tritt erneut an. „Wir haben endlich einen Bürgermeister, wo die Arbeit im Gemeinderat Spaß macht“, erklärt der 55-Jährige seine Ambitionen. Gudrun Breyer ist schon seit 20 Jahren im Gemeinderat und will es noch einmal wissen: „Es sind noch nicht alle Punkte, die ich mir vorgenommen habe, erledigt.“

Genauso sieht es Bernhard Beger, der als parteiloser Kandidat seit 24 Jahren für die SPD im Gemeinderat von Rielasingen-Worblingen aktiv ist. „Mein Schwerpunkt wird das Thema Kultur und Fremdenverkehr sein. Ein wichtiger Punkt ist dabei, dass wir eine Mehrzweckhalle mit getrennten Nutzungsmöglichkeiten planen“, betont Beger. Neu auf der Liste steht Dagmar Eisenhart auf Platz fünf. „Mein Herz schlägt für das Thema erneuerbare Energien“, erklärt sie ihre Ambition für den Rat zu kandidieren. Horst Jeckl will sich für die Vereine einsetzen. „Seit wir einen neuen Bürgermeister haben, merkt man: Es geht was“, erklärte er. Das hat auch die 42-jährige Unternehmerin Christine Haus, Schriftführerin des Handels- und Gewerbevereins (HGV) bemerkt und tritt bei der Kommunalwahl an, wie Lars Meister, der sich für Umweltthemen einsetzen will.

Steffen de Sombre wohnt seit sieben Jahren in Rielasingen-Worblingen: „Hier habe ich meine Heimat gefunden“, sagt der Projektleiter vom Allensbacher Institut für Demoskopie. Neben Katahrina Giner kandidiert auch der SPD-Ortvereinsvorsitzende Rene Frey für den Gemeinderat, außerdem hoffen Silke Kirchmann, die im Förderverein für die christliche Schule aktiv ist, sowie Alcan-Betriebsrat Peter Engelniederhammer, Ardea-Freund Otmar Krotz, Charlotte Manko, Nycomed-Betriebsrat Peter Kuppel, AWO-Vize Reinhard Zedler, sowie Barbara Hiller, die viele Jahre in Mühlhausen-Ehingen am Ratstisch saß und nun in Rielasingen-Worblingen wohnt. Als Ersatzkandidat wurde Holger Leipprand bestimmt.

 

FÜR UNS IM LANDTAG